.

Markenbanner-Nachhaltigkeit-Umweltbewusstes-bauen.neu

EPDM - Ethylen-Propylen-Dien-Kautschul, gehört zu den Synthesekautschuken und gilt als DAS Material, wenn es um flexible Anpassbarkeit, hohe Elastizität, hohe thermische Resistenz und gute Witterungs- und Ozonbeständigkeit geht. Es findet in vielen Branchen Anwendung, vorallem jedoch, wenn es darum geht Gebäude abzudichten. EPDM wird bspw. zur Abdichtung der Sohle, Keller, Fassade und des Daches verwendet. Doch die wenigsten wissen, dass das EPDM auch in Sachen Nachhaltigkeit punkten kann. Es enthält keine flüchtigen Weichmacher oder Schadstoffe, ist äußerst langlebig, wiederverwendbar, reparierbar und senkt die Umweltbelastung von Gebäuden erheblich.

Ökobilanz

  • Bauen Sie Nachhaltig - Bauen Sie mit EPDM